Essen & Trinken

Weinwirtschaft auf Zeit

Besenwirtschaften sind der Inbegriff schwäbischer Lebensfreude. Wenn die Wengerter ihren Wein direkt ausschenken, wird gemeinsam geschwätzt, gelacht und getrunken.

Weinwirtschaft auf Zeit

Bunte Reben prägen jetzt im Herbst das Landschaftsbild der Region Stuttgart. Die Weinlese ist nahezu vorüber und in den Winzerorten duftet es nach frischem Traubenmost. Sobald der erste Wein ausgeschenkt wird, öffnen in Baden und Württemberg die Besen- und Straußenwirtschaften. In diesen Weinwirtschaften auf Zeit dürfen die Winzer ihre Rebensäfte maximal vier Monate im Jahr direkt ausschenken. Ob in einfachen Scheunen, historischen Weinkellern oder modernen Verkostungsräumen – vielerorts können Genießer jetzt den jungen Federweißen aus dem Fass, gereifte Flaschenweine oder Spezialitäten der Weingüter verkosten. Geschmückte Reisigbesen vor dem Haus verraten, dass die Saison eröffnet ist, und laden zum Besuch der Weinwirtschaft.

Die verspricht eine einzigartig Atmosphäre, denn es wird dort in geselliger Runde gemeinsam gegessen und getrunken. Auf den Tisch kommen Spezialitäten aus dem Ländle, von Maultaschen über Schlachtplatte mit Sauerkraut bis zu Linsen mit Spätzle.

Die Region Stuttgart ist seit Jahrhunderten vom Weinbau geprägt. In 16 von 23 Bezirken der Landeshauptstadt findet man Rebhänge, auch die weitere Umgebung ist geprägt von Trauben, wie das Remstal oder der Landkreis Göppingen. Genießer haben die große Auswahl, denn überall in den Weinbergen laden Wengerter zur Einkehr. BRBO

View is not found