Stuttgarter Frühlingsfest

Stuttgarter Frühlingsfest

14.04.2022

Foto: www.niedermueller.de

Endlich ist es soweit: Von Samstag, 16. April bis Sonntag, 8. Mai, steht der Cannstatter Wasen im Zeichen von Spaß und guter Laune. Das Frühlingsfest ist nach zwei Jahren wieder am Start und bietet bunte Unterhaltung für alle.

Endlich wieder Achterbahn und Co.

Freude. Auf dem Cannstatter Wasen laden vom 16. April bis 8. Mai rund 230 Schaustellerbetriebe, Gastronomen und Marktkaufleute zum Stuttgarter Frühlingsfest light ein – Festzelte gibt es allerdings nicht.

Lieb gewonnene Traditionen und neue Attraktionen bietet das beliebte Frühlingsfest, das nun nach zwei Jahren Pandemie-Pause endlich wieder starten kann. Es ist eine etwas abgespeckte Version, die den besonderen Umständen der aktuellen Situation Rechnung trägt. „Als Veranstalter und nach dem langen Stillstand freuen wird uns, dass mit dem Frühlingsfest light ein Stück Normalität in den Veranstaltungskalender zurückkehrt“, sagt Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. Das Frühlingsfest light solle bei allem Leid auch Hoffnung und Lebensfreude signalisieren, wünscht sich „Wasen-Bürgermeister“ Thomas Fuhrmann. Er eröffnet das Frühlingsfest am 16. April um 12 Uhr in kleinem Rahmen im Almhüttendorf von Nina Renoldi. „Gerade in Zeiten wie diesen sind Miteinander und geselliges Beisammensein wenigstens für eine kurze Zeitspanne eine willkommene Auszeit vom Alltag“, sagt sie. Sie freut sich darauf, während der Festtage Gastgeberin für die Festgäste zu sein. „Das Frühlingsfest light macht es möglich, dass unser Almhüttendorf mit all seinen beliebten Einrichtungen entstehen darf“, sagt Renoldi. 2007 wurde es erstmals für und in Stuttgart aufgebaut. Es lädt ein zu einer Reise in die Welt Tirols, wurde in Handarbeit und mit vielen authentischen Baumaterialien konstruiert und steht in dieser Form immer nur in diesem Kontext. Zu probieren gibt es viele Tiroler Spezialitäten und feine Getränke, außerdem 20 Stände, die einladen zum Bummeln, Naschen und Entdecken. Auch eine Wahrsagerin ist vor Ort.

Insgesamt freuen sich auf dem Cannstatter Wasen 17 Imbisse mit Biergarten auf ihre Gäste, außerdem 25 Buden mit Wurst-, Fleisch- und Fischspezialitäten und internationalen Gerichten sowie 55 Eis- und Süßwarenstände mit Crêpes, Waffeln und Co. 114 Schaustellerstände wetteifern darum, die Besucherinnen und Besucher bestens zu unterhalten: 30 Fahrgeschäfte, zwölf Vergnügungsangebote extra für Kinder, 29 Schieß- und Wurfbuden und 43 sonstige Geschäfte sorgen für die wunderbare Qual der Wahl. Nicht zuletzt findet sich auch der traditionelle Krämermarkt wieder auf seinem angestammten Platz ein und versorgt die Menschen mit Textilien, Trachten, Leder- und Haushaltswaren, Schmuck, Gewürzen und anderen Spezialitäten. Natürlich flanieren auch wieder die Händler durch die Gassen und bieten beispielsweise ihre spektakulären Luftballons zum Kauf an.

Einige Fahrgeschäfte sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei: Wer eine Fahrt mit dem „Euro-Coaster“ bucht, den erwartet ein neues und ungewöhnliches Achterbahn-Gefühl. Unterhalb der „Fahrschiene“ sitzen bis zu vier Besucher nebeneinander und erleben die atemberaubende Fahrt so aus ganz anderer Perspektive. Neu dabei ist außerdem die „Käfigschaukel“, die die Besucher durch Körperverlagerung in Schwung setzen und sogar selbst Loopings drehen kann.

„Frühlingsfest-Premiere“ feiert in diesem Jahr zudem ein Laufgeschäft, das gleichzeitig ein klassischer Irrgarten ist: die „Glasfabrik“. Wer hier wieder heraus möchte, verliert besser nicht den Orientierungssinn. Das gilt ebenso für die rasante Fahrt im „Feuer & Eis“ – dabei geht es für die Besucher in enge Kurven und dunkle Tunnel. Spektakuläre Pyro-Effekte sorgen für ganz besondere Momente.

Erstmalig „Wasen-Luft“ schnuppern darf nicht zuletzt Schausteller Jagath Perera mit seinem Blickfang „Pitt’s Todeswand“. Der Publikumsmagnet führt an der Motorradsteilwand atemberaubende Kunststücke mit hoher Geschwindigkeit durch und wird die Besucher mit seinen sensationellen Darbietungen begeistern. Aber auch traditionsreiche Klassiker wie die „Wilde Maus“, der „Break-Dance“, das Kettenkarussell „Cannstatter Wellenflug“ oder die Autoskooter sind wieder mit dabei. red

TAG FÜR TAG

Samstag, 16. April
12 Uhr: Eröffnungszeremonie in der „Almhütte“

Mittwoch, 20. April
Familientag

Freitag, 22. April
VfB Stuttgart-Fantag

Mittwoch, 27. April
Familientag

Donnerstag, 28. April
10.30 Uhr: Ökumenischer Wasengottesdienst im Biergarten von Linda Ade

VVS-Tag

Mittwoch, 4. Mai
Familientag

Öffnungszeiten:
montags bis freitags ab 14 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ab 12 Uhr

Schließzeiten:
sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr, freitags, samstags und vor Feiertagen ab 23 Uhr

Am Montag und Dienstag, 25. und 26. April sowie 2. und 3. Mai, bleibt der Festplatz geschlossen.

www.wasen.de