Anzeige
Bauen & Wohnen

Perfektion und High-Tech bei der Stanzerei Kitcom in Bernhausen

Edelstahl-Schlosserei Kitcom mit Sitz in Filderstadt

Das Team der Edelstahl-Schlosserei Kitcom. Foto: z/Dieter Reisner

20.07.2021

Technik verändert die Welt – im Großen wie im Kleinen. Von modernsten Entwicklungen profitieren auch Handwerksbetriebe, wenn sie denn offen dafür sind.

Das Traditionsunternehmen Kitcom gehört zu den Betrieben, die permanent Augen und Ohren offen halten, um voranzukommen. Ohne diese Eigenschaft hätten sie schlicht keine 135 Jahre auf dem Firmenbuckel.

Die neusten Errungenschaften der Edelstahl-Schlosserei sind nicht nur ein Hilfswerkzeug und Unterstützung für menschliche Handwerkskunst. Die Stanzmaschinen, liebevoll Helena und Ronja genannt, von Trumpf seien die Tausendsassa, 13. und 14. Mitarbeiter, die den zwölf Mannund Frau-Betrieb in neue Dimensionen katapultieren.

„Die lasergestützten Stanzmaschinen stellen Fassaden oder Treppenteile in rasender Geschwindigkeit her. Perfekt ausgemessen. Perfekt gebogen. Perfekt angepasst. Für zwanzig Treppenstufen mit Löcher braucht sie gerade einmal zehn Minuten. Mit Elementen wie versenkbaren Schraublöchern, die so früher nicht möglich gewesen wären“, sagt Inhaber Jürgen Friedl. „Alles inklusive und individuell ganz nach den Wünschen der Kunden. Und dazu auch noch schnell: Lieferzeiten verkürzen sich. Treppen und Geländer werden innerhalb von vier Wochen fertig montiert – dank der Maschinen ist das möglich.“ Die Augen des Inhabers Friedl glänzen, als er das alles erzählt.

Der Seniorchef zeigt voller Stolz auf die Maschinen, die ihn auch nach Monaten immer noch begeistern. Die neuen Maschinen erweisen sich auch noch in anderer Hinsicht als zukunftsweisend.

Sie sind attraktiv für junge Handwerkerinnen und Handwerker. Und damit das Traditionsunternehmen mit Sitz in Filderstadt noch weitere hundert Jahre besteht, ist Kitcom immer auf der Suche nach Nachwuchs.

„In unserem Beruf hat sich in den vergangenen Jahren sehr vieles grundlegend geändert“, erzählt Schlossermeister Steffen Künschner. „Heute arbeiten wir digitalisiert und jeder Mitarbeiter kann sich anhand von einer App informieren, falls etwas unklar ist“, so Künschner weiter.

Die jungen Menschen finden sich bei Kitcom also in einem zeitgemäßen und innovativen Arbeitsumfeld wieder. „Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital. Wir erleben das auch immer wieder in Online-Kommentaren zu unserer Arbeit. Die Bewertungen sind durchweg positiv.“

Auch das spricht für ein besonderes Verhältnis zwischen Arbeitsatmosphäre und Dienstleistung. te/red
  

KONTAKT

Kitcom Edelstahl-Schlosserei.
Inhaber: J. Friedl
Echterdinger Straße 57 / Bau 18
70794 Fil. - Bernhausen
Tel.: 0711 / 90 77 67 11
info@kitcom-edelstahl.de
www.kitcom-edelstahl.de