Anzeige
Fachgeschäfte

Optiker Fischer in Filderstadt-Bernhausen: Myopie – Gefahr für unsere Kinder?

Sehzentrum Optik & Hörgeräte Fischer in Bernhausen: kompetente Beratung und ein Blick auf die Fakten

Felix Fischer, staatlich geprüfter Meister für Augenoptik und Hörgeräteakustik, mit seinem Team von Optik & Hörgeräte Fischer in Filderstadt-Bernhausen. Foto: z/Daniel Schneider

20.10.2021

Kurzsichtigkeit bei Kindern – eine aktuelle Entwicklung oder viel Wind um nichts? Ein Blick auf die Fakten zu diesem Themenfeld kann dabei hilfreich sein. Die sogenannte Myopie ist eine Fehlsichtigkeit, bei der es sich meistens um eine Längen-Fehlsichtigkeit handelt. Beim gesunden Auge bündeln sich die Lichtstrahlen auf der Netzhaut. Bei einem kurzsichtigen Auge hingegen ist das betroffene Auge zu lang. Der Fernbrennpunkt liegt somit nicht auf der Netzhaut, sondern im Glaskörper vor der Netzhaut. Unscharfes Sehen in der Ferne ist die Folge. Man spricht bei Vorliegen dieser Anomalie von Kurzsichtigkeit.

ERHÖHTES RISIKO BEI NICHTBEHANDLUNG

Was so harmlos klingt, kann bei Nichtbehandlung das Risiko später den „Grünen Star“, das sogenannte Glaukom (eine Sehfeldeinschränkungen mit drohender Erblindung) zu bekommen oder gar eine Netzhautablösung zu erleiden, deutlich erhöhen.

Panikmache oder reale Gefährdung? Wie sieht der veränderte Alltag unserer Kinder heute aus? Kinder verbringen heute weit weniger Zeit bei Tageslicht im Freien, als dies noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall war. Zusätzlich gewinnen heutzutage die modernen Medien zunehmend an Einfluss. Dies gilt sowohl für die Aufmerksamkeit, als auch für die zeitliche Dimension. Anfangs wurde der Fernseher zum modernen Kindermädchen, doch seit einigen Jahren bestimmen Spielkonsolen jeglicher Art, moderne Tablets und Smartphones die Freizeitgestaltung der Kinder. Die ungesunde „Naharbeit“ ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Bei diesen schleichenden Sehveränderungen sollte man bedenken, dass die Anfänge einer beginnenden Kurzsichtigkeit nicht sofort auffallen – weder den Kindern, noch den Eltern. Aber: „Zur Abklärung einer beginnenden Myopie gibt es inzwischen hocheffektive technische Analyseverfahren“, sagt Inhaber Felix Fischer, der selbst Familienvater ist. „Je nach persönlicher Ausprägung verfügen wir über die speziell angepassten Behandlungsverfahren“, ergänzt der Meister für Augenoptik und Hörgeräteakustik.
  

Kompetente Beratung bietet das Fachgeschäft Optik & Hörgeräte Fischer in Bernhausen. Foto: z
Kompetente Beratung bietet das Fachgeschäft Optik & Hörgeräte Fischer in Bernhausen. Foto: z

Eine früherkannte Myopie stelle keine Gefahr für das Kindeswohl dar, eine nicht oder erst spät festgestellte hingegen sehr wohl. Fischer rät: „Lassen Sie die Sehkraft ihres Kindes überprüfen – Optik & Hörgeräte Fischer ist Ihr professioneller Ansprechpartner in der Region.“ Die Entstehung einer Kurzsichtigkeit im Kindesalter muss also vermieden werden. Bei einer festgestellten Myopie muss ein Fortschreiten unterbunden werden. Gutes Sehen ist ein wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Schulausbildung. Deshalb ist eine frühzeitige Untersuchung beim Spezialisten unerlässlich.

Darüber hinaus bietet Optik & Hörgeräte Fischer in Bernhausen für die ältere Generation Hörsysteme an. Inhaber Felix Fischer betont: „Diese Hörsysteme geben Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück. Mit unserem Anpasskonzept möchten wir ihr Sprachverstehen auf Ihren persönlichen Höchstwert wiederherstellen.“

HÖRGERÄTE VOR ORT AUSPROBIEREN

In seinem Fachgeschäft hat Fischer die besten Hörsysteme alle Hersteller für seine Kunden auf Lager. „Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Hörgeräte auszuprobieren um herauszufinden, wie gut Sie mit dem Hörgerät im Alltag zurechtkommen. Natürlich unverbindlich und kostenfrei“, verdeutlicht Fischer. Kompetente Beratung bietet das Fachgeschäft Optik & Hörgeräte Fischer in Bernhausen. red
  

KONTAKT

Optik & Hörgeräte Fischer
Talstraße 23 (Ärztehaus)
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon 0711/70 52 52
info@optiker-fischer.de
www.optiker-fischer.de