Anzeige
Bauen & Wohnen

Nachhaltig Wasser sparen

Kochendwasserhähne steigern den Komfort und senken den Verbrauch

Ein Wasserhahn für alles: Er spendet kochendes Wasser auf Knopfdruck ebenso wie kühles und gefiltertes Trinkwasser – ganz nach Wunsch still oder mit Kohlensäure.
Foto: z/djd/Quooker

16.12.2020

Für einen Tee, für die Babynahrung oder zum Blanchieren von Gemüse: Wer heißes Wasser will, braucht vor allem eines - viel Geduld. Wasserkocher benötigen ihre Zeit, um auf Temperatur zu kommen. Und will man heißes Wasser aus dem Hahn zapfen, fließen vorher erst viele Liter ungenutzt direkt in den Abfluss, bis das Nass wärmer wird. 

Deutlich zeitsparender sind Lösungen, die selbst Kochwasser sofort auf Knopfdruck zur Verfügung stellen, ganz ohne Wartezeit. Das bedeutet nicht nur mehr Komfort, sondern ist zugleich besonders nachhaltig, weil Verbraucher auf diese Weise sowohl Energie als auch Wasser sparen können.

JEDE WUNSCHTEMPERATUR DIREKT VERFÜGBAR

Selbst das Schleppen von Wasserkästen und Plastikflaschen, die nach Gebrauch aufwendig recycelt werden müssen, wird mit einem Multifunktionswasserhahn überflüssig. Denn nachhaltige Systeme stellen Was ser in jeder Wunschtemperatur von 6 bis 110 Grad Celsius ohne Wartezeit zur Verfügung. So versorgt die private Quelle in der Küche die Familie auch mit angenehm gekühltem und gefiltertem Trinkwasser, ganz nach Wunsch still oder mit Kohlensäure versetzt. Ebenso steht steriles Kochwasser jederzeit und sofort zur Verfügung. Die Technik passt mühelos in 30 Zentimeter breite Standard-Unterschränke.

Allein die eingesparte Wassermenge macht sich nachhaltig bemerkbar. Zusätzlich spart ein Kochendwasserhahn Energie, da er besonders verbrauchsgünstig ist. Im Standby-Betrieb benötigt die Anlage zwölf Watt, was Kosten von etwa zehn Cent pro Tag entspricht.

Die Nachrüstung ist in nahezu jeder Küche möglich. Für eine konstant hohe Qualität des Trinkwassers sorgt der Aktivkohlefilter, der einmal jährlich gewechselt werden sollte.

Für den sprudelnden Genuss gibt es CO2-Flaschen, die für etwa 60 Liter perlendes Wasser ausreichen. So braucht man sich keine Gedanken um die private Vorratshaltung zu machen – Kistenschleppen war gestern. djd