Anzeige
Fachgeschäfte

Theorie und Praxis. Saskia Rusam hat den Meistertitel als Schilder- und Lichtreklameherstellerin. Meisterin des Lichts

„Meisterin des Lichts“ nennen Saskia Rusam ihre Freunde, seit sie den Meistertitel als Schilder- und Lichtreklameherstellerin in der Tasche hat. Ihr Meisterstück, eine Lichtreklame für eine Gärtnerei, blüht und leuchtet bei ihr in Stuttgart im Treppenhaus.

Saskia Rusam in der Werkstatt der Schule für Farbe und Gestaltung in Feuerbach. Im Hintergrund leuchtet ihr Meisterstück. Foto: privat

Theorie und Praxis, die Kombination muss sein, hat die Jungmeisterin auf ihrem Weg immer wieder festgestellt. Nach dem Abitur, einer Zwischeneinlage als Studentin und dem Kontakt mit dem Handwerk bei einer Kranbaufirma stand die Entscheidung: Saskia Rusam lies sich zur Gestalterin für visuelles Marketing ausbilden. „Werbung fand ich schon immer spannend, und ich habe mich dafür interessiert, wie Unternehmen kommunizieren“, erzählt sie. An der Schule für Farbe und Gestaltung stand nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung nicht nur die Weiterbildung zur Staatlich geprüften Werbegestalterin an, sondern parallel auch der Besuch der Meisterschule. „Wir, die Meisterschülerinnen und Meisterschüler, waren oftmals zur Stunde null da“, erzählt Rusam, lagen doch die „meisterlichen Extrastunden“ allesamt rund um jene der Weiterbildung. Aber: „Den Meister packt man eben nicht mal einfach ein, der will schon hart erarbeitet sein – Samstagskurse inklusive“, sagt die 32-Jährige.

Ob am Computer oder in der Werkstatt, Saskia Rusam ist nun in beiden Welten zu Hause. Die Meisterin entwirft und erstellt ein komplettes Corporate Design vom Firmenlogo über die Geschäftsausstattung bis hin zum beleuchteten Werbeelement. Ein Unternehmen, in das sie ihr Können einbringen kann, sucht sie noch. jal
            

zurück zur Übersicht Fachgeschäfte