Anzeige
Fachgeschäfte

Kunsthaus und Galerie Keim feiert den 70. Geburtstag mit einer Jubiläums-Ausstellung Sankt Petersburg trifft Bad Cannstatt

Traditionsreich und dabei immer offen für Neues: Im Jahr 1950 wurde die Kunsthandlung Keim in der Marktstraße in Bad Cannstatt eröffnet und in den Siebzigerjahren zur Galerie erweitert.

Leiter Thomas Niecke sorgt dafür, dass viele Künstler Raum in seiner Galerie finden. Foto: privat

Das bedeutet, dass 2020 das 70-jährige Bestehen gefeiert wird. Thomas Niecke, der die Kunsthandlung 1997 übernahm, hat sich hierfür etwas ganz Besonderes für die zweitälteste noch bestehende Galerie in Stuttgart ausgedacht: Ganze 22 Künstler stellen ihre Werke im Rahmen von „Art.Alarm“ noch bis zum 31. Oktober 2020 aus.

Darunter befindet sich auch die Ausstellung mit dem Titel „Petersburg in Bad Cannstatt“. Journalist Dr. Georg Leisten bezeichnete sie so, weil ihn die Art und Weise, wie die Kunstwerke in manchen Räumen der Galerie aufgehängt wurden, an die Eremitage in Petersburg erinnern. Hier wurden aufgrund der hohen Räume und der Menge an Bildmaterial vieles übereinander gehängt. Das kennt man allerdings schon aus früheren Zeiten – beispielsweise aus dem Barock. „Was Dr. Georg Leisten jedoch nicht wusste, ist, dass ein großer Teil meiner Familie, sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits, mit St. Petersburg verbunden war und dort lebte“, erzählt Thomas Niecke. „Als der Zar 1917/18 stürzte, wurde die gesamte Familie in Europa verstreut und somit schließt sich der Kreis in Bad Cannstatt durch mich.“

Die Galerie arbeitet derzeit mit circa 30 aktiven Künstlern zusammen, davon werden jeweils zwei in wechselnden Ausstellungen auf zwei Ebenen vorgestellt. Zwischen diesen Ausstellungen ergeben sich Depot-Schauen: „Kunst aus dem Magazin“ heißt die neue Art der Präsentation im unteren Galerie-Raum zwischen den großen Einzelausstellungen. Diese Darstellung entstand aufgrund des umfangreichen Depot von Künstlern aus den vergangenen Ausstellungen und neu erworbenen Arbeiten. Dazu gehört auch die Klassische Moderne der Stuttgarter Szene, die Thomas Niecke sehr gerne unterstützt. Plus: Von 2004 bis 2014 war die Galerie Keim elf Mal in Folge auf der Art Karlsruhe vertreten. te 

KONTAKT

Kunsthaus & Galerie KEIM
Thomas Niecke
Marktstraße 31, 70372 Stuttgart Bad Cannstatt
Telefon: 0711/56 84 98
Fax: 0711/5 0000 25
www.galerie-keim.de
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do und Fr: durchgehend 9.30 – 18 Uhr, Mittwoch: 9.30 – 13 Uhr, Sa: 9.30 – 14 Uhr

zurück zur Übersicht Fachgeschäfte