Immobilienbewertung

Wertgutachten: Entscheidungshilfe und Streitschlichter - SV Helmut Frank aus Backnang

Gutachten. Erbengemeinschaften stehen vor der kniffeligen Frage des gerechten Verteilens. Alleinerben müssen sich entscheiden zwischen Verkaufen, Vermieten und selbst Einziehen.

23.05.2022


Um ein Immobilienerbe gerecht zu verteilen, aber auch, um eine finanziell tragbare Entscheidung zwischen Verkauf, Vermietung und Eigennutzung zu treffen, ist und bleibt die alles entscheidende Frage: Was ist das Objekt eigentlich wert? Was kann aktuell am Markt für das Haus oder die Wohnung erzielt werden?

Sachverständige für Immobilienbewertung sind die richtigen Ansprechpartner, um den aktuellen Marktwert zu ermitteln. Mit dem sogenannten Verkehrswertgutachten liefern sie die Antwort auf die Frage nach dem Wert einer Immobilie.

Volksbank Stuttgart Immobilien GmbH

Eine Immobilie in Eigenregie bewerten ist keine gute Idee. Die professionelle Immobilienbewertung ist komplex. Im Verlauf eines Vor-Ort-Termins werden die individuellen Wertfaktoren der Immobilie erfasst wie etwa die Ausstattung, der Zustand vom Dach bis zum Keller, Baujahr, Wohnfläche, der Standort des Objekts und natürlich auch das zugehörige Grundstück. Wertmäßig berücksichtigt werden etwa die bauliche Ausnutzung des Grundstücks sowie eventuell vorliegende Nutzungsrechte Dritter. „Bei der Wertermittlung durch einen unabhängigen Gutachter werden auch wertbeeinflussende Eigenschaften am Gebäude berücksichtigt wie etwa vorhandene Schäden oder Baumängel“, führt Helmut Frank aus, Sachverständiger für Immobilienbewertung aus Backnang.

KOSTEN RICHTEN SICH NACH DEM VERKEHRSWERT

Diese Punkte nehmen nicht nur Einfluss auf den Wert der Immobilie, sie können auch hilfreich sein, wenn über eine Sanierung nachgedacht wird. Das sogenannte Verkehrswertgutachten belegt detailliert und mit ausführlichen Begründungen versehen, welchen Marktwert die Immobilie zu einem bestimmten Zeitpunkt hat. Mit einem Umfang von um die 60 Seiten ist es vor allem dann angesagt, wenn sich die Erben uneins sind, streiten und eine rechtliche Auseinandersetzung droht, denn dieses Gutachten hat auch vor Gericht Bestand.

„Die Kosten für ein Gutachten richten sich nach dem Verkehrswert. Beträgt dieser beispielsweise 500 000 Euro, dann müssen Sie mit rund 2200 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer rechnen“, sagt Frank. Sogenannte Kurzgutachten fallen günstiger und kürzer aus. Sie haben allerdings keinerlei rechtliche Relevanz, schaffen aber Klarheit über den finanziellen Wert dessen, was geerbt wurde. Angesichts umgangener Streitigkeiten zwischen den Erben wie auch der guten Grundlage für die Entscheidungsfindung von Alleinerben ist ein Immobiliengutachten stets sinnvoll.

Im Fall der Fälle könne so ein Gutachten zudem zum Einsatz kommen, um beim Finanzamt eine zu hohe Erbschaftsteuer zu klären, merkt Helmut Frank an. „Das Bewertungsverfahren des Finanzamts basiert alleine auf den Daten der Gutachterausschüsse“, weiß der Sachverständige, und so könne es durchaus passieren, dass der von der Behörde ermittelte Verkehrswert höher ausfalle als der tatsächlich am Markt erzielbare Verkaufspreis, mithin die Erbschaftsteuer zu hoch angesetzt werde. Julia Alber