Anzeige
Fachgeschäfte

Kunsthaus & Galerie Keim in Stuttgart: Augenweide im Advent

Kunsthaus & Galerie Keim präsentiert vorweihnachtliche Ausstellung

Ein Gemälde vom deutschen Maler und Grafiker Max Ackermann, auf welchem die Cannstatter Bahn-Brücke zu sehen ist, wird im Kunsthaus & Galerie Keim zu sehen sein. Foto: z

28.11.2021

Wie jedes Jahr um die Adventzeit zeigt die Galerie Keim neue und frühere Schätze aus ihrem Bestand. An den vier Adventssonntagen lädt Leitung Thomas Niecke alle Interessierten in das Kunsthaus & Galerie Keim, jeweils von 14 bis 18 Uhr, ein, um auf eine künstlerische Entdeckungsreise zu gehen. Auftakt der vorweihnachtlichen Ausstellung unter dem Motto „Augenweide von Ackermann bis Zajan“ ist am Sonntag, 28. November, zwischen 14 und 18 Uhr. Die Begrüßung erfolgt durch Thomas Niecke und Sigrid Wanjelick.

Zu bestaunen gibt es unter anderem das Gemälde „Cannstatter Brücke 1920 mit Durchblick auf die Schöne Straße“ von Maler und Grafiker Max Ackermann. Und auch Arbeiten von Otto Dix (1891-1996), ein bedeutender deutscher Maler und Grafiker des 20. Jahrhunderts, werden zu sehen sein. Geprägt vom Ersten Weltkrieg hat er drastische Szenen gemalt und in den zwanziger Jahren einprägsame Porträts und Gesellschaftsszenen hinterlassen. Stuttgart besitzt mit die größte Sammlung seiner Werke. Doch auch Kunst von Horst Antes, Willi Baumeister, Marc Chagall, Adam Lude Döring, Andreas Felger, Adolf Fleischmann, Ida Kerkovius, Pablo Picasso und vielen anderen mehr werden präsentiert.

„Die Besonderheit dieser Advents-Ausstellung ist die Zusammenstellung unterschiedlicher Kunstrichtungen der Klassischen Moderne bis hin zur aktuellen Kunst, so dass für jede Geschmacksrichtung etwas dabei ist“, erklärt Thomas Niecke. „Die Reichhaltigkeit der qualitätsvollen Arbeiten sorgt für eine Augenweide. Diese Mal werden wir jeweils an den Advent-Sonntagen im Erdgeschoss der Galerie (von außen einsehbar) je eine Woche unterschiedliche Schwerpunkte setzen.“

Am ersten Advent ist die komplette Ausstellung von A bis Z der Öffentlichkeit zugänglich. Am zweiten Advent werden neue Arbeiten von Lude Döring und Britta Schmierer zu sehen sein. Am dritten Advent darf man Aquarelle und Farbholzschnitte von Andreas Felger betrachten und am letzten Adventssonntag ist ein Jahresrückblick der Ausstellungen „2021“ angesagt. Hinweis: Wie immer ist die Galerie Keim als Kunst-Schleuse angelegt. Ein- und Ausgänge sind voneinander getrennt. te
  

KONTAKT

Kunsthaus & Galerie Keim
Thomas Niecke
Marktstraße 31
70372 Stuttgart Bad Cannstatt
Telefon: 07 11 / 56 84 98
www.galerie-keim.de