Anzeige
Stuttgart, Land & Region

Start in die Berufsausbildung Auf Augenhöhe mit den Jugendlichen

01. Oktober 2019 - 08:00 Uhr

Ausbildungsbotschafterin Teresa Eberhardt Foto: hf
Ausbildungsbotschafterin Teresa Eberhardt Foto: hf

Heute erwartet die Schulklasse ein besonderer Besuch. Die beiden Ausbildungsberaterinnen Sarah Schneck und Franziska Peres haben sich angekündigt und erzählen in der Unterrichtsstunde ganz locker von ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau im Maritim Hotel Stuttgart. Die Schüler sind neugierig und stellen viele Fragen. „Ausbildungsbotschafter sind wir beide geworden, da wir in unserer Schulzeit selbst schon Erfahrungen mit Azubi-Botschaftern gemacht haben“, sagt Sarah Schneck rückblickend. Diese positiven Erlebnisse möchte sie den Schülern gerne zurückgeben. „Es ist eine wirklich coole Sache, einen Ausbildungsberuf von jemandem erklärt zu bekommen, mit dem man auf einer Ebene ist und der vom Altersunterschied auch nicht allzu weit entfernt ist.“ Von den Schülern gibt es bei jedem Einsatz ein tolles Feedback.

Ausbildungsbotschafter sind junge Azubis, die an Schulen anderen Jugendlichen aus der Ausbildung berichten. „Sie sind als Multiplikatoren dafür besonders gut geeignet, weil sie ‚auf Augenhöhe‘ mit den Schülerinnen und Schülern sprechen können“, betont Andrea Bosch, Geschäftsführerin Beruf und Qualifikation bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart. „Sie erzählen ihnen einfach, was sie im Ausbildungsalltag erleben, was ihnen dort Spaß macht und auch, welche Herausforderungen ihnen begegnen.“ So wird Interesse geweckt und konkret greifbar, was einen bestimmten Ausbildungsberuf ausmacht. „Viele Schülerinnen und Schüler stellen einem fast Gleichaltrigen dann auch Fragen, die man einem Berater bei der IHK oder der Arbeitsagentur vielleicht nicht stellen würde“, zeigt Andrea Bosch die Vorteile auf.
   

Sarah Schneck und Franziska Peres befinden sich beide im dritten Lehrjahr und absolvieren derzeit eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Maritim Hotel Stuttgart. Da Franziska Peres sich für die Ausbildung mit Zusatzqualifikation entschieden hat, belegt sie in der Berufsschule mit Buchhaltung, Französisch und Spanisch noch drei weitere Fächer. „Bisher hatten wir vier Einsätze an unterschiedlichen Schulen und auf Messen“, erzählt die junge Auszubildende. Sarah Schneck hat zudem bereits beim Azubi-Speeddating der IHK teilgenommen. Hier treffen Schüler auf ausbildende Unternehmen und können sich jeweils zehn Minuten bei einem Ausbilder vorstellen. „Alle Einsätze machen immer extrem Spaß“, sagt Sarah Schneck. „Man kann sich mit Schülern, anderen Auszubildenden und den Studienbotschaftern über vieles austauschen.“

Sarah Schneck und Franziska Peres am Arbeitsplatz Foto: hf
Sarah Schneck und Franziska Peres am Arbeitsplatz Foto: hf

zurück zur Übersicht Start in die Berufsausbildung